fit2work - Hilfe bei gesundheitlichen Problemen am Arbeitsplatz

Bereits seit 2012 ist fit2work, das Beratungsangebot zum Thema Arbeit und Gesundheit, flächendeckend in ganz Österreich verfügbar.

Ca. 85.000 Personen haben in den letzten Jahren das kostenfreie Angebot bereits angenommen und sich informiert bzw. beraten lassen.

Zufrieden und gesund bei der Arbeit

Die BeraterInnen von fit2work helfen den Menschen dabei, Maßnahmen zum Erhalt oder zur Verbesserung ihrer Gesundheit am Arbeitsplatz in die Tat umzusetzen – ganz gleich ob es sich um physische Beschwerden z.B. durch chronische Erkrankungen oder psychische Probleme wie Erschöpfung handelt. fit2work informiert dabei als Vernetzer über die unterschiedlichen medizinischen, therapeutischen und sozialarbeiterischen Angebote, stellt die notwendigen Kontakte her und weist den Weg durch den österreichischen Gesundheitsbereich. Bei fit2work geht es dezidiert darum, ein frühzeitiges krankheitsbedingtes Ausscheiden zu vermeiden oder ArbeitnehmerInnen zum Beispiel nach längeren Krankenständen erfolgreich wieder einzugliedern.

Flexible Öffnungszeiten und kurze Anfahrtswege

Im Bedarfsfall werden Beratungen nach telefonischer Vereinbarung auch außerhalb der klassischen Bürozeiten zwischen 08:00 und 16:00 angeboten.  40 fit2work Standorte in  ganz Österreich machen es Menschen, die von gesundheitlichen Problemen betroffen sind einfacher das fit2work Angebot in Anspruch zu nehmen.  Die BeraterInnen bieten umfassende Informationen zum Thema Arbeit und Gesundheit. Durch das flächendeckende Angebot und die flexiblen Beratungszeiten ist es auch berufstätigen Personen gut möglich dieses kostenfreie Angebot zu nutzen.

Neue Perspektiven für Arbeitslose und -suchende

Doch fit2work wendet sich nicht nur an Erwerbstätige, sondern auch an Arbeitssuchende oder Arbeitslose: oft geht es darum, gemeinsam die Probleme, Stärken und Ressourcen zu reflektieren und neue berufliche Perspektiven zu klären – auch hier hilft fit2work. BeraterInnen begleiten die Hilfesuchenden auf ihrem Weg, informieren über mögliche Förderungen und Projekte sowie regionale Angebote zum Erhalt der Gesundheit. Außerdem unterstützen sie bei Bedarf auch beim Ausfüllen von Anträgen oder bei Terminvereinbarungen bei Institutionen wie zum Beispiel der Arbeiterkammer.

Neuer Beratungsschwerpunkt Wiedereingliederungsteilzeit

Seit Juli 2017 gibt es die Möglichkeit nach einem längeren Krankenstand mit dem Arbeitgeber eine Wiedereingliederungsteilzeit zu vereinbaren. Fit2work beratet in diesem Zusammenhang Arbeitnehmer und Arbeitgeber über die erforderlichen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen. Die BeraterInnen von fit2work unterstützen bei der Erstellung des Wiedereingliederungsplanes und begleiten die Antragstellung. Die ArbeitsmedizinerInnen von fit2work bieten kostenfrei die dafür erforderliche arbeitsmedizinische Einschätzung an.

Innerhalb des ersten halben Jahres seit Inkrafttreten des Gesetzes zur Wiedereingliederungsteilzeit konnten bereits über 1000 entsprechende Antragsstellungen durch fit2work erfolgreich begleitet werden.

Adressen und Kontaktdaten der Beratungsstellen:

Sie finden die Kontaktdaten der regionalen Standorte hier und auch auf der fit2work-Webseite

Hier finden Sie auch die regionalen fit2work Hotline-Nummern, die österreichweit Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 18:00 Uhr und Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr erreichbar sind.

fit2work ist eine Initiative der österreichischen Bundesregierung und im Arbeit-und-Gesundheit-Gesetz (AGG) verankert. Das Beratungs- und Unterstützungsangebot wird vom Sozialministeriumservice koordiniert und in Kooperation mit den Partnerorganisationen Arbeitsmarktservice, Pensionsversicherungsanstalt, Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, und Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger samt Krankenversicherungsträger (Gebietskrankenkassen etc.) unter Einbindung der Sozialpartner/ sozialpartnerschaftlichen Gremien durchgeführt.