Ihre Gesundheit - Untersuchungen im Rahmen der Nachsorgeaktion

Asbestfaserbedingte Erkrankungen treten erfahrungsgemäß oft erst Jahrzehnte nach Beendigung der asbeststaubbelasteten Tätigkeit auf. Aus diesem Grund bietet die AUVA nachgehende Untersuchungen mit dem Ziel des frühzeitigen Erkennens von asbestbedingten Erkrankungen an.

Eine Inanspruchnahme dieser Betreuung liegt damit im Interesse jeder/jedes Betroffenen. Diese Untersuchungen werden von der AUVA angeboten, durch das BBRZ organisiert und von ermächtigen Ärztinnen und Ärzten durchgeführt.

  • Die Teilnahme an diesen Untersuchungen ist freiwillig und für die Versicherten kostenlos
  • Die Kosten der Untersuchungen werden von der AUVA getragen

Gehören Sie zur Zielgruppe?

Ehemals beruflich asbeststaubbelastete ArbeitnehmerInnen ab dem 50. Lebensjahr aus verschiedenen Industriebereichen wie

  • Asbestverarbeitende Industrie
  • Chemische Industrie
  • Stahlindustrie
  • Kraftwerke, Schiffswerften u.a.
  • oder aus den betroffenen Berufsgruppen: Gummiwerker, Dachdecker, Kfz-Mechaniker, Elektriker, Schlosser, Installateure, Sanierer am Bau, Schienenbieger und -schweißer, Isolierer, Reifenbauer, Maler und Anstreicher, Industrieofenbauer, Ofenmaurer, Bremsbelaghersteller, Schweißer u.a.


Ziel dieser Nachsorgeaktion ist die Früherkennung einer Erkrankung, um die besten Voraussetzungen für eine Behandlung erreichen zu können.

So nehmen Sie die kostenlosen Leistungen in Anspruch

Sie nehmen über die Serviceline 0820 820 100 oder direkt mit einem unserer Beratungszentren Kontakt auf und vereinbaren einen Termin für ein Beratungsgespräch.

Im ersten Schritt informieren wir Sie detailliert über unsere Einrichtung und über die Inanspruchnahme der angebotenen Leistungen.